Tauchen für Betroffene

 

Wir bieten das Tauchen für Kinder und Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen oder Jugendhilfeeinrichtungen in kleinen Gruppen (4-6 Personen) an.

Einfach mal abtauchen aus dem Alltag, die Zeit vergessen und mit positiven Erlebnissen neue Kraft schöpfen.

Das alles führt zu besserer Laune und neuer Motivation.

Hier haben sie die Möglichkeit

- Stress abzubauen

- zu entspannen

- Selbstbewusstsein aufzubauen

- ihre motorischen Fähigkeiten zu fördern

- den Körper wahrzunehmen

- die Freiheit zu fühlen

- Spaß und Abenteuer zu erleben

Sprechen Sie uns an

👇👌

 

 

 

 

Tauchen für Menschen mit Behinderung (Betroffene).

Wie sind IDDA (International Disabled Divers Association) ausgebildete Tauchlehrer.

Gerade bei behinderten Menschen hat der Tauchsport immense positive Einflüsse sowohl physiologischer als auch psychologischer Art:

• Aufrechterhaltung und Entwicklung der einzelnen Bewegungsfunktionen

• Muskelgewebe

• Koordination

• Atmung

• Stärkung des Selbstvertrauens

• Steigerung der eigenen Fähigkeiten

• soziale Kontakte (Tauchen ist ein Partnersport)

So erleben Rollstuhlfahrende beispielsweise beim Tauchen sprichwörtlich eine echte, ungeahnte Bewegungsfreiheit in einer neuen Dimension!

Dieser Sport stellt zugleich eine unschätzbare Therapie bei der Rehabilitation in einem Ausmaß dar, das mit herkömmlichen Bewegungstherapien kaum erreichbar ist.

Zusammenfassend kann also festgestellt werden:

Tauchen ist für diesen Personenkreis der Integrationssport schlechthin!

Vorwort: Wir bieten ein umfassendes Programm für interessierte Menschen an. Unsere Tauchlehrer sind nach den Richtlinien des IDDA (International Disabled Divers Association) ausgebildet. Somit sind Sie in sehr guten Händen!

Jeder Kurs findet auf einer 1 zu 1 Basis statt und der Tauchlehrer kann individuell auf die Bedürfnisse des Einzelnen eingehen..ASSOCIATION )

Nicht behindert zu sein ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, dass uns jederzeit wieder genommen werden kann.

 

Barrierefreiheit entsteht immer zuerst in den Köpfen

 

Wir bieten auch das Tauchen als Therapie an.

 

Durch diese Möglichkeit wird Tauchen für körperlich, geistig und seelisch erkrankte Menschen (bedingt durch Handicap und Einschränkungen) zur Therapie.

 

Einfach mal ,,loslassen“ können, sich schwerelos fühlen, Stille und Ruhe genießen.

 

Unter Wasser einfach mal ,,durchatmen“ zu können, ist eine wunderbare Erfahrung !!!!

 

(ausschließlich im warmen Pool).

 

„Wir haben es uns auf die Fahne geschrieben, das tauchen für jeden zu ermöglichen.“

 

Viele Betroffene haben die Erfahrung gemacht, dass eine Stunde Tauchen meist besser ist, als drei Stunden Therapie, weshalb für viele Betroffene das regelmäßige Tauchtraining elementar wichtig ist.

.Du bist immer willkommen!