Unterwasserfotografie

Einstieg in die Unterwasserfotografie

 

 Der Tauchschein ist gemacht, der Tauchurlaub ist auch schon gebucht und in die eigene Unterwasserkamera hast du auch schon investiert.

Damit deine Unterwasserbilder nicht zur buchstäblichen „Flaute“ werden ist nun noch ein Unterwasserfotokurs die richtige Wahl.

 

 

 

 

 

Viele Taucher sind von ihren ersten Unterwasserbilder enttäuscht, da nun zwei Hobbys aufeinandertreffen. Das sind sicheres Tauchen und fotografieren.

Um schneller zu guten Ergebnissen zu gelangen werden diese Themen im Unterwasserfotokurs behandelt :

 

·       physikalische Unterwasserbedingungen 

·       Grundlagen Fotografie (Iso, Zeit, Blende, Bildgestaltung)

·       Kamerasysteme (kompakte-, System, Spiegelreflexkameras)

 

Nach dem theoretischen Teil wird in einem praktischen Teil das neue Wissen unter idealen Bedingungen im Pool umgesetzt.

 

·       1-tägiger Fotokurs

·       Eigene Fotokamera (wer keine eigene Kamera hat, kann Einsteigerkameras auch im Store von Let`s Dive  Gronau erwerben

·       Eigene Tauchequipment

·       2 Spiegelreflexkameras im Gehäuse können im Kurs getestet werden.

·       Kursgebühr 150€

 

 

Perfekte Tarierung

 

Passend zum Fotokurs bietet Annika von Let’s Dive Gronau den Kurs Tarierung an. Eine Grundvoraussetzung für das Fotografieren ist ein sicherer Umgang mit der Tauchausrüstung und eine sichere Tarierung.

·       Kursgebühr Tarierung 99€

·       In Kombination mit dem Unterwasserfotokurs 69€

... aus eigener Erfahrung

 

Als Unterwasserfotograf kann ich bestätigen, dass Taucher mit Unterwasserkameras im Urlaub unter genauer Beobachtung der Tauchbasen bzw. der Guides steht. Zerstörst du während des Fotografierens z.B. Korallen, kann es passieren das deine Kamera beim nächsten Tauchgang trocken bleibt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0